13. NCN: 3 Tage, 4 Bühnen, rund 60 Bands

13. NCN: 3 Tage, 4 Bühnen, rund 60 Bands

In diesem Jahr findet die Nocturnal Culture Night bereits zum 13. Mal statt – und zwar wie gehabt im Kulturpark Deutzen nahe Leipzig. Insgesamt gibt es auf dem Festival vier Bühnen, auf denen verschiedene Musikrichtungen dargeboten werden. Rund 60 Bands und Künstler werden hier vom 7. bis zum 9. September 2018 ihre Songs aus den Bereichen Ambient, Dark Wave, Electro, Metal, Neofolk und gar Punk präsentieren.

Mit von der Partie sind beispielsweise Die Krupps, D:uel, Escape With Romeo, Gothminister, Kirlian Camera, Marc Almond, Tyske Ludder, Welle: Erdball sowie Zeromancer. Ihnen stehen als Auftrittsorte die Amphibühne, Weidenbogenbühne, Parkbühne und Kulturbühne zur Verfügung.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Doch neben den Konzerten wird es natürlich auch ein umfangreiches Rahmenprogramm geben. Was dazu gehört? Lesungen, Filmvorführungen und Aftershowpartys. Für Letztere wird die Asphaltfläche vor der Parkbühne nach der letzten Show an dem jeweiligen Tag entsprechend umgestaltet. Die Aftershowpartys finden allerdings nur am Festivalfreitag und -samstag statt.

Seit 2015 gibt es zudem einen Freisitz mitten im Kulturpark mit 300 Sitzmöglichkeiten, Gastroständen mit verschiedenen Essensangeboten sowie Händlerständen, wo man nach Lust und Laune sein Geld ausgeben kann. Der Freisitz liegt an der Weidenbogenbühne und soll zum Verweilen einladen.

Da das Kontingent an Parkmöglichkeiten für die Festivalbesucher in den letzten Jahren immer wieder erweitert wurde, stehen nun insgesamt vier Parkplätze zur Verfügung, wobei einer dieser Parkplätze speziell nur für Wohnmobile zugelassen ist. Der Zeltplatz schließt sich unmittelbar ans Festivalgelände an. Man kann hier sein eigenes Zelt mitbringen oder einen speziellen Service zu nutzen: „Mein Zelt steht schon“.

Die Musik-Highlights

Headliner wird in diesem Jahr mitunter Marc Almond sein, der auf eine fast 40-jährige Musikkarriere zurückblickt. Begonnen hat er als Sänger des Duos Soft Cell – der Hit „Tainted Love“ dürfte den meisten Festivalbesuchern wohl bekannt sein, nicht zuletzt weil er z.B. von Marilyn Manson gecovert wurde. Auf dem NCN wird Marc Almond ein Best-Of-Set präsentieren.

Ein weiteres Festivalhighlight dürfte der Auftritt von Peter Hook And The Light sein. Peter Hook war Gründungsmitglied und Bassist der britischen Band Joy Division. Über 30 Jahre später ist Hook nun mit ausgewählten Musikern unterwegs, um zum einen bekannte Joy-Division-Titel wieder aufleben zu lassen und zum anderen, um neue Stücke zu präsentieren.

Desweiteren sind auch Die Krupps auf dem dreitägigen Festival vertreten. Die Formation blickt auf eine mehr als 35-jährige Bandgeschichte zurück. Ob sie Klassiker wie „The Machineries Of Joy“, „Germaniac“ und „To The Hilt“ auf dem NCN-Festival spielen werden? Findet es heraus, schaut vorbei! Weitere Bands sind u.a. Welle: Erdball, Agent Side Grinder, I like Trains, Clock DVA, Henric de la Cour, Escape With Romeo, Plastic Noise Experience, S.P.O.C.K, Zeromancer, Evi Vine, Tyske Ludder, Assemblage 23, Heimataerde, The Beauty Of Gemina.

Und natürlich gibt es Bands, da braucht man nur einen Songtitel in die Runde zu werfen und jeder weiß sofort, um wen es sich handelt. Und selbstverständlich hat auch jeder Konzertveranstalter, die eine oder andere Band auf der Wunschliste, die leider nicht mehr realisierbar ist, da sich die Band bzw. die Künstler leider (aus welchen Gründen auch immer) voneinander getrennt haben.

Dieses Schicksal teilen auch die beiden Sängerinnen Claudia Brücken und Susanne Freytag, die sich Mitte der 80er-Jahre nach Hits wie „Duel“, „Dr. Mabuse“ oder „p:Machinery“ von ihren ehemaligen Bandkollegen trennten.

Mit D:uel – Claudia Brücken and Susanne Freytag perform „A Secret Wish“ – kommen die zwei Künstlerinnen (xPropaganda) nun im September auf die Bühne der Nocturnal Culture Night 2018, um den Zuschauern diese Klassiker darzubieten und ihnen neues Leben einzuhauchen.

Die Tageskarten für das NCN gibt es für 43 Euro, ein Wochenend-Ticket plus Camping kostet 69 Euro. Tickets gibt es unter: https://www.ht-events.de/

Weitere Infos: https://www.nocturnal-culture-night.de

15 Juli 2018 NEWS

Kommentare sind geschlossen.