Schwarze Szene trauert um Felix Flaucher

Schwarze Szene trauert um Felix Flaucher

Einmal mehr hat uns ein großartiger Künstler verlassen: Felix Flaucher, die Stimme von 18 Summers/Silke Bischoff, ist nach schwerer Krankheit in der Nacht zu Mittwoch verstorben.

Trotz der medizinischen Vorgeschichte ist die Nachricht für viele ein Schock. Familie, Freunde, Fans und natürlich auch die Musikerwelt trauern. Auf der 18-Summers-Facebook-Seite liest man derzeit folgende Nachricht: „…er war ein besonderer Mensch und einmaliger Musiker. Danke, für die gemeinsame Zeit. Hoffe, es geht dir jetzt gut, wo du bist…“

Und Axel Kretschmann hatte seinen Silke-Bischoff-Kollegen wenige Tage zuvor noch ein letztes Mal besucht. Auf Facebook ließ er die Öffentlichkeit ebenfalls an seinen Gedanken teilhaben: „Vielen Dank an alle, die gestern an dem wunderschönen Abend bei Felix Flaucher dabei waren. Unglaublich, dass wir als ganze Band Silke Bischoff einen unserer besten Songs zusammen gespielt haben. Dieser herzzerreißende Moment wird für immer tief in meiner Erinnerung bleiben. Lots of Love ! Axel K.“

In der Dark-Wave- und Gothic-Szene wurde Felix Flaucher nicht nur für seine Musik mit 18 Summers, vormals Silke Bischoff, geschätzt. Er machte sich auch einen Namen als Fotograf in der Gothic- und Fetisch-Szene. Übrigens geht der Name Silke Bischoff auf das Opfer des Gladbecker Geiseldramas von 1988 zurück. Aufgrund eines Rechtsstreits musste der Name ein paar Jahre später allerdings abgelegt werden. Aus Silke Bischoff wurde 18 Summers.

Bildquelle: © https://www.facebook.com/18-Summers-official-286436224751177/

25 August 2017 NEWS

Kommentare sind geschlossen.