And Then She Came: Ji-In Cho ist zurück!

And Then She Came: Ji-In Cho ist zurück!

Sängerin Ji-In Cho, bis 2012 mit Krypteria unterwegs, und ihre langjährigen Weggefährten Olli Singer (Gitarre), Frank Stumvoll (Bass) und S.C. Kuschnerus (Schlagzeug) greifen unter neuer Flagge an: And Then She Came.

Was zunächst als Filmsoundtrack-Projekt begann, sollte sich bald als Initialzündung für eine scharfkantige neue Band entpuppen. Die passende Schublade? Gibt’s noch nicht! Muss man sie sich selber bauen. „Das ist wohl das Beste, auf jeden Fall aber das Aufregendste, was wir je gemacht haben“, meint Ji-In.

Das gleichnamige Debütalbum von And Then She Came mit dem transzendenten Artwork von Dirk Rudolph (Rammstein, Apocalyptica, Bryan Adams) erscheint am 24. Juni 2016. Als Gäste sind Arch Enemys Alissa White-Gluz und Jen Majura von Evanescence mit von der Partie.

Offizielles Musikvideo „Hellfire Halo“:

https://www.youtube.com/watch?v=1dIobkSUYtY

Tourdaten And Then She Came:
08.07. Rockharz Festival, Ballenstedt/GER
23.07. River-Side Festival, Esslingen/GER
04.08. Colos-Saal, Aschaffenburg/GER*
11.08. Hirsch, Nürnberg/GER*
13.08. Metal On The Hill Festival, Graz/AUT
22.09. BAM, Metz/FRA*
23.09. La Belle Electrique, Grenoble/FRA*
24.09. Wünnstock Festival, Wünnenberg/GER
30.09. ATSC & Guests, SurpriseShow/GER

(*mit Arch Enemy)

www.andthenshecame.com

1 Mai 2016 NEWS

Kommentare sind geschlossen.