Björk kombiniert Album „Vulnicura“ mit Virtual Reality

Björk kombiniert Album „Vulnicura“ mit Virtual Reality

Die isländische Künstlerin Björk präsentiert mithilfe der Virtual-Reality-Brille HTC Vive für ihre Fans eine völlig neue Erfahrung: ihre VR-Album-Exhibition. Das virtuelle Musikevent ist Teil der 18-monatigen digitalen Björk-Welttournee, die am 4. Juni 2016 auf dem Vivid-Festival in Sydney ihren Anfang nahm und nun Station in weiteren Städten macht.

Als eines der ersten Projekte, die Musik und virtuelle Welt zusammenbringen, bietet das Event den Fans Gelegenheit, in eine ganze Reihe faszinierender Virtual-Reality-Installationen (VR) einzutauchen. Die Erlebnisse sind verschiedenen Tracks auf Björks achtem Studioalbum „Vulnicura“ gewidmet und werden auf der digitalen Plattform HTC Vive präsentiert.

Björk Digital – der Inhalt, aus dem die Erlebnisse entwickelt wurden – umfasst immersive Versionen von visuellen Gemeinschaftsprojekten, an denen Björk mit den Regisseuren Andrew Huang, Jesse Kanda und Warren Du Preez sowie Nick Thornton Jones zusammengearbeitet hat. Sie alle haben gemeinsam mit der isländischen Künstlerin reale und virtuelle Installationen geschaffen, darunter:

„Stonemilker“ – Regie: Andrew Thomas Huang
„Black Lake“ – Regie: Andrew Thomas Huang
„Mouth Mantra“ – Regie: Jesse Kanda
„Notget“ – Regie: Warren Du Preez und Nick Thornton Jones
„Biophilia“ – App-Raum, in dem sich die neuartige, von Björk gestaltete Lern-App erkunden lässt, die Kindern im Schulalter die Welt der Wissenschaft, Natur und Musik nahebringt.

www.bjork.com

7 Juni 2016 NEWS

Kommentare sind geschlossen.