Lord Of The Lost/Florian Grey (18.04.2015, Bochum, Christuskirche)

Lord Of The Lost/Florian Grey (18.04.2015, Bochum, Christuskirche)

Am 18. April 2015 hieß es ein letztes Mal Bühne frei für eine „A Night To Remember“- Show von Lord Of The Lost. In der Christuskirche in Bochum endete die diesjährige Akustiktour der Hamburger. Als Support waren die drei Jungs von Florian Grey dabei.

 

_MG_2873Um 19:00 füllte sich die Christuskirche langsam und die Fans ließen sich auf den Plätzen nieder, da die Akustiktour bestuhlt war. Langsam wurde das Licht gedämmt und der Geräuschpegel sank. Es war mittlerweile 20:00 als das Intro von Florian Grey anlief und die Musiker nach und nach die Bühne betraten. Mit „Gone“ eröffneten sie den Abend. „Laudanum“, „Blurry“ und „A Black Symphony“ folgten. Die Location bot sich für solch ein Konzert perfekt an. „The Way I Day“ war der letzte Song der Setlist und damit verabschiedete und bedankte sich Florian und kündigte die fünf Hamburger und Gäste an. Schnell wurden die Instrumente abgebaut und letzte Vorbereitungen eingeleitet. Zunächst betraten die vier Gaststreicherinnen die Bühne und begannen mit dem Prelude. Es folgten Corvin Bahn an der Orgel und Gared Dirge am Keyboard.

_MG_3232Danach betraten Tobias Mertens (Schlagwerk / Akustikgitarre), Bo Six (Akustikgitarre), Class Grenayde (Akustikbass) und Alexander Kockel (Bass/-Posaune) die Bühne. Mit „Lost In A Heartbeat“ läuteten die Hamburger den Abend ein und als Letzter betrat Chris Harms (Sänger) die Bühne. „Prison“ und „Till Death Us Do Part“, zwei ältere Stücke und zwei vom neuen Album folgten. „Porcelain“ und „This Life Divided“. Zum nächsten Song machte Chris eine kleine Ansage. Das folgende Stück sei bei den Fans sehr beliebt, wobei es keine Single oder ähnliches war. Mit „ Go To hell“ ging der Abend weiter. Zwischendurch wies Chris darauf hin, dass es neuen Merch gab und zwar, wen es zu Tränen rührte, konnte sich nun am Stand Lord-Of-The-Lost-Taschentücher ergattern.

_MG_3132Vier Lieder folgten, wobei Tobias „See You Soon“ mit der Akustikgitarre begleitete. Nach „Annabel Lee“, einem sehr ruhigen und schönen Song, kündigte Chris eine 15-minütige Pause an, welche dann eingeläutet wurde von Tobi am Glockenspiel. Der zweite Teil des Abends wurde von dem Quartett der Streicherin, Gared und Chris eingeleitet mit dem Song „Somewhere“. Mit „Beyond Beautiful“, „Love In A Time Of War“ und „October 29“ fanden auch ein paar ältere Stücke in ein neues Gewand. Natürlich durfte auch „Dry The Rain“ in der Setlist nicht fehlen. Beim „letzten“ Song „Sober“ spielte Tobi erneut die Akustikgitarre. Die Musiker verließen nach dem letzten Klang die Bühne. Das Publikum stand auf, klatschte und rief nach Zugabe. Einen Augenblick später betraten Chris und Bo wieder die Bühne und ließen sich am Rand dieser nieder.

_MG_3782Die Zugabe begann mit dem Song „If Johnny Cash Was Here“, gefolgt von „Six Feet Underground“. Chris bedankte sich ausführlich für die gesamte Tour, bei den Fans, der gesamten Crew und natürlich auch bei den Gastmusikern. Ebenfalls teilte er auch mit, dass es wohl nochmal eine ähnliche Tour mit anderen härteren Songs geben wird. Zum Abschied kündigte er das letzte Lied an, der Song der auf einem Lord-Of-The-Lost-Konzert nicht fehlen durfte. Die Hände gingen bei „Credo“ automatisch nach oben und das Publikum stand aus Respekt auf.

Text: Kiki Katze
Bilder: Belinda Hentsch

 

_MG_3284Setlist von Florian Grey :

  1. Gone
  2. My Fear
  3. Laudanum
  4. The End
  5. Blurry
  6. A black symphony
  7. The way i die

_MG_3688Setlist von Lord of the Lost :

  1. Prelude
  2. Lost in a heartbeat
  3. Prison
  4. Till death us do part
  5. Porcelain
  6. This life divided
  7. Go to hell
  8. So good it hurts
  9. See you soon
  10. Afterlife
  11. Annabel Lee
  12. Somewhere
  13. Beyond beautiful
  14. The sands of time
  15. Love in a time of war
  16. October 29
  17. Antagony
  18. Dry the rain
  19. Sober
  20. If Johnny Cash was here
  21. Six feet underground
  22. Credo

4 Mai 2015

Kommentare sind geschlossen.