QNTAL kreieren Titelsong für AR-Rätselspiel „Sumerland“

QNTAL kreieren Titelsong für AR-Rätselspiel „Sumerland“

Das Augmented-Reality-Rätselspiel (AR) „Sumerland“, das auf einem Roman basiert und für iOS wie auch Android kreiert wurde, fügt Realität und Virtualität zu einem Fantasy-Abenteuer der ganz neuen Art zusammen. Die Band QNTAL wird einen exklusiven Titelsong zum Spiel beisteuern.

Die Geschichte hinter „Sumerland“ basiert auf dem gleichnamigen 800-seitigen Fantasy-Roman, der im Januar 2016 erscheinen wird. Dann soll auch das Augmented-Reality-Spiel von der jungen Hamburger Spieleschmiede Noon Games im gesamten deutschsprachigen Raum verfügbar sein – in Städten, Museen, Clubs, auf Festivals oder bei anderen Events. Augmented Reality beschreibt generell eine „erweiterte Realität“, bei der mithilfe von Computern oder Smartphones Informationen zur Realität hinzugefügt werden und mit dieser verschmelzen.

Sumerland-Screenshot-AppIm Augenblick ist „Sumerland“ noch an das 850.000 qm große Gelände des Münchner Olympiaparks gebunden und kann dort mittels kostenloser App des Areals von beherzten Abenteurern erkundet werden. Eine Karte offenbart den Forschern die geheimen Orte innerhalb des Olympiaparks, an denen mystische Symbole versteckt sind. Diese müssen nach dem Aufspüren mit der geräteeigenen Kamera betrachtet werden, wodurch sich ein Tor in eine andere Realität öffnet.

Moderne Technologie

Als erstes Augmented-Reality-Spiel legt „Sumerland“ die generierten Computergrafiken nicht einfach über reale Objekte, sondern projiziert diese in die Wirklichkeit hinein, heißt es. Realität und Virtualität verschmelzen miteinander – eine moderne Technologie, die durch das Mitwirken der Münchner Spezialisten Metaio ermöglicht wird, die jüngst von Apple aufgekauft wurden. Dadurch erhält der Spieler einen Einblick in die fantastischen Geschehnisse von „Sumerland“, die wiederum eng verwoben sind mit unterschiedlichen Rätseln und Knobelaufgaben. Die aufwändigen Grafiken wurden dabei von der Künstlerin Inga Nielsen gestaltet.

„Das Rätselspiel ist kein isoliertes Erlebnis, sondern vielmehr das Tor zu einer dahinter liegenden geheimen Welt, in der eine Gemeinschaft von Eingeweihten nun eben geheime Dinge tun, von denen in öffenWaylhaghiri_smalltlichen Medien nichts zu lesen ist“, erklärt Lasse Ernst von Noon Games Augmented Reality.

Die Realität von Waylhaghiri

Die Story handelt von einer fantastischen Wirklichkeit, die sich hinter der Illusion unserer Alltagswelt verbirgt. In „Wahrheit“ irren alle Menschen in einer babylonischen Turmstadt umher, gelenkt von einem allmächtigen Zentralcomputer, der uns in einer Scheinwelt gefangen hält. Hinter dieser Illusion verbirgt sich die Realität von Waylhaghiri.

Zwei unsterbliche Königskinder tragen seit Anbeginn der Zeit einen scheinbar unlösbaren Konflikt aus. Prinz Zazamael ist Herrscher über den babylonischen Stadtkegel von Waylhaghiri und seine hochgezüchtete Zivilisation. Seine Widersacherin, die Feenprinzessin Serisada, ist Herrin der menschenleeren und grenzenlosen Wildnis des Sumerlandes. Verkleidet dringt sie in die Stadt Waylhaghiri ein, um Prinz Zazamael im Duell herauszufordern und dadurch den Konflikt zu beenden. Aber als die beiden Königskinder aufeinander treffen, geschieht etwas Unerwartetes…

Die Mittelalter-Electro-Band QNTAL wird einen exklusiven Titelsong zum Rätselspiel beitragen. Bisher steht aber noch nicht fest, ob es ein komplett neues Lied oder ein sehr eigener Remix wird. Man darf gespannt sein.

www.endederwelt.de

25 November 2015 NEWS

Kommentare sind geschlossen.