Biomekkanik „Violently Beautiful“

Biomekkanik „Violently Beautiful“

(Danse Macabre/Alive)
Achtung, dies ist kein oberflächliches Future-Pop-Entertainment! Wer sich jedoch auf das Album zwischen Synthpop und Industrialrock einlässt, wird einen Kosmos virtuoser Elektromusik finden, die bahnbrechende Klangkaskaden und abwechslungsreiches Songwriting kombiniert. Das dystopische Erzählungen und Gesellschaftskritik in der Stimme Christer Hermoddsons einen kongenialen Erzähler finden, der die Songs zu einem epischen Meisterwerk verschmelzt, macht das Album schon jetzt zu dem skandinavischen Tipp des Jahres. Spätestens jetzt ist der Spock-Keyboarder aus dem übermächtigen Schatten seiner Hauptband getreten. Drexl

26 März 2015

Kommentare sind geschlossen.