Liv Kristine „Vervain“

Liv Kristine „Vervain“

(Napalm Records/Universal)
Durch ihr Mitwirken bei Theatre Of Tragedy oder Leaves’ Eyes wissen wir, dass Liv Kristine wohl eine der klarsten und hellsten Stimmen unserer Szene hat. Wer jedoch auch mal tiefe Gesänge von ihr hören möchte, wird bei dem Album „Vervain“ nicht enttäuscht. Denn Liv Kristine hat sich niemand Geringeren als Michelle Darkness und Doro Pesch zum Duett gebeten. Was dieses Album zu etwas sehr Besonderem macht.

Der Song „Love Decay“ ist eine Mischung aus dem zarten, engelsgleichen Stimmchen von Liv Kristine und der sehr maskulinen und dunklen Stimme von Michelle. Text, Melodie und Beat erinnern einen an den Song „Elegy“, den Liv Kristine für das Projekt Leaves’ Eyes eingesungen hat Was jedoch kein Nachteil ist, der Song fasziniert und fesselt gleichermaßen und weiß zu gefallen.

Bei dem Song „Stronghold Of Angels“ denkt man vielleicht beim ersten Lesen des Titels an den Song „Walking With The Angels“ von Doro und Tarja Turunen, aber beide Titel haben absolut keine Ähnlichkeiten miteinander. Denn in diesem Fall Singen zwei Frauen auf Augenhöhe einen Song, der Lust auf mehr macht, und man wünscht sich, in naher Zukunft ein weiteres Duett dieser beiden Sängerinnen zu hören.

Der Song „Lotus“ beginnt mit einem wunderschönen Klaviersolo und geht über in Liv Kristines Gesang und man freut sich sehr über einen schönen klassischen Song mit klarer Stimmer und schönem Klaviersolo und fühlt sich in eine andere Welt entführt. Gegen Ende des Songs reihen sich Gitarrenklänge und Schlagzeug ein, was jedoch nicht stört.

Alles in Allem ist das Album von Liv Kristine sehr gelungen, erinnert jedoch auch sehr an ältere Projekte, was der Qualität der Musik keinen Abbruch tut. Dies lässt jedoch den Wunsch zu, mal etwas ganz Neues von Liv Kristine zu hören.

Maral Beigi

24 November 2014

Kommentare sind geschlossen.