Staubkind „Alles was ich bin“

Staubkind „Alles was ich bin“

(Out Of Line/Rough Trade)
Passend zum zehnjährigen Jubiläum knüpft Ex-Terminal-Choice-Gitarrist Louis Manke aka Staubkind mit „Alles was ich bin“ wieder mit viel emotionaler Wucht an den Vorgänger an. Genügend Ausdrucksstärke hat Louis’ Stimme bereits im Erzählmodus des Intros. Der Weg führt mit berührenden deutschen Texten vorbei an innerlicher Zerrüttung und Zuversicht mitten ins Herz. Staubkind schaffen den Spagat zwischen balladesken und rockig angehauchten Songs, ohne dabei Gefühle auf der Strecke zu lassen. Für den einen oder anderen vielleicht zu weichgespülter und reduzierter Dark-Pop mit Unheilig-Flair, für mich jedoch ein Sog der Gefühle, dem man sich bis zur letzten Minute hingegeben kann. Ehrlich, direkt und mit viel Seele. Laux

1 August 2014

Kommentare sind geschlossen.