Irrlicht: Todeskunst aus der Schweiz

Irrlicht: Todeskunst aus der Schweiz

Um das Label „Neue Deutsche Todeskunst“ wurde es in den letzten Jahren ruhiger. Irgendwo zwischen Goethes Erben, Das Ich und Stillste Stund sind die Schweizer Irrlicht um den ehemaligen Illuminate-Keyboarder Markus Nauli zu verorten.

Und der meldet sich in Kürze mit seinem neuen Werk „Près de miroir“ zurück. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es neben einem Youtube-Trailer auch einen Gratissong, eine alternative Version des Albumtracks „Course des rats“:

http://www.youtube.com/watch?v=oIgCt35OPDE „Course des rats“

30 September 2014 NEWS

Kommentare sind geschlossen.